Rückblick:

 

Weihnachtsmarkt Dielsdorf vom 7.12.2013: Schülerkonzert der Schüler von Gabrielle Haas. Fotos von diesem schönen Konzert finden Sie hier

 

Instrumenten-Vorstellungs-Nachmittag 2013

 

 

ZUMV Preisträgerkonzert 2012

 

 

Instrumenten-Vorstellungs-Nachmittag 2012

 

 

Music School Star 2011

 

 

ZUMV Preisträgerkonzert 2011

 

 

Vorgruppe Fire-Konzert der Mugru Stadel

 

 

Zürcher Unterländer Musikwettbewerb 2011

 

 

Instrumenten-Vorstellungs-Nachmittag 2011

 

 

Waldklänge Musikalische Grundschule Stadel

Am Donnerstagvormittag, dem 21. April fand in den 1. und 2. Primarschulklassen von Evelyne Meier und Ursina Isler
einmal mehr ein Waldtag statt. Da ich während dieser Zeit an diesen Klassen Musikunterricht erteile, liefen die Stunden für einmal nicht im Singsaal, sondern in der freien Natur ab: Es entstanden rhythmische Musik-Klänge im Stadler Wald! Als erstes mussten natürlich Rhythmus-Geräte ge-, respektive erfunden werden … Die Kinder sammelten im Wald Holzstücke und auf dem Zufahrtsweg faustgrosse Steine, die als Rhythmusinstrumente dienen sollten. Dann konnte mit Musizieren losgelegt werden: Wir eröffneten unser „Konzert“ mit dem langsamen Stück: „Lady in Black“, während dem die Kinder lernten, präzise den Takt zu halten und nicht zu beschleunigen. Dann folgte das speziell für Stadel komponierte Lied „Hey, hey Du!“, selbstverständlich rhythmisch untermalt und mit dem Refrain als Steigerung. Als drittes und anspruchvollstes Stück wurde „Blue Suede Shoes“ (ein lüpfi ger Rock’n’Roll mit BREAKS!) zum Besten gegeben!

1. Rate Spiel: „Ihr wüssed nöd wer mir sind,….“ – „Zeiget’s eus, zeiget’s eus….“ – Hier durfte die Mädchen- gegen die Buben- Gruppe antreten. Die unterschiedlichen Tierarten wurden mit viel Enthusiasmus vorgezeigt und nach einigem Raten auch immer richtig herausgefunden. 2. Bodähöckerli Spiel: Statt dem regulären Hinsitzen mussten die Kinder bei den Gitarren- Stopps sofort stillstehen („FREEZE“) – auch hier war es für die Kinder, Lehrerinnen und Lehrer ein Riesengaudi

 

Klingende Museen 2010

 

 

Instrumenten-Vorstellungs-Nachmittag 2010

 

Jedes Jahr findet im März/April ein Instrumentenvorstellungs-Nachmittag in immer anderen Gemeinden des Einzugsgebietes der MSD statt.

 

 

31. Mai 2008 Unterschriftensammeln auf dem Dorfplatz Niederhasli mit Konzert


Zirkusdirektor und Clown Chicco

 


Zirkusdirektor und Clown Chicco

Sommerkonzert

Juni 2007

Sommerfest 2007

Sommerfest 2007

Sommerfest 2007
 

 

 Viel Begeisterung am Orientierungsnachmittag der Musikschule Dielsdorf

Zirkusdirektor und Clown Chicco

Links Markus Eichenberger als Zirkusdirektor und rechts Michael Zingg als Clown Chicco
 

mm. Randvoll war der Saal des Neuwis-Huuses in Stadel am vergangenen Samstag für den Orientierungsnachmittag der Musikschule. Temperamentvoll führten der Clown Chicco (Michael Zingg) und ein Zirkusdirektor (Markus Eichenberger) durch das Programm und ernteten von den Kindern im Publikum viel Applaus. Mit Begeisterung horchten die Kinder auf die Klänge und Töne, die die verschiedenen Instrumente erzeugten. Dies soll den anwesenden Kindern helfen, die Wahl in Bezug auf ihr Lieblingsintrumentes zu treffen. Im Anschluss an die Aufführung hatten Eltern und Kinder denn auch die Möglichkeit, sich mit den anwesenden Musiklehrern zu unterhalten. Die Kinder konnten ihr gewünschtes Instrument einmal anfassen und erste Töne darauf erzeugen. Zu Hause können die Kinder und Eltern die Wahl in Ruhe überdenken, denn der Anmeldeschluss für das kommende Schuljahr ist der 15. Mai 2006.

 Herbstkonzert im Mehrzweckgebäude in Bachs November 2005

Herbstkonzert Nov 05

 

 Diverse Events Juni 2005

Besuch beim Geigenbauer

Besuch beim Geigenbauer
11.06.2005

Sommerfest Regensberg
12.06.2005

Sommerfest Regensberg
Kurvenfest Steinmauer

Kurvenfest Steinmauer
12.06.2005

 Musikalische Clownereien

 

Musikalische Clownerei

Michael Zingg (Musikschüler der MSD) als Clown Chicco spielt gleich selbst auf dem Saxofon
 

Da konnten sich die Organisatoren der Musikschule Dielsdorf nur freuen: Noch nie sind so zahlreiche Kinder und Eltern an einem Orientierungsnachmittag wie vergangenen Samstag im Mehrzweckgebäude Sandbuck in Neerach erschienen. Gebannt lauschend verfolgten denn auch die Kinder das Programm. Tapsig und humorvoll führte Clown Chicco zusammen mit dem Zirkusdirektor (Markus Eichenberger) die jungen Zuhörer und –hörerinnen durch die Welt der Töne und Instrumente, zeigten auch wie begeisternd es sein kann, selbst ein Instrument zu spielen und nicht nur Musik zu konsumieren. Im Anschluss an das Programm konnten sich Eltern und Kinder bei den anwesenden Musiklehrerinnen und –lehrer über alle Instrumente, die an der Musikschule Dielsdorf unterrichtet werden, informieren.

 50 Jahre Rock

29. Januar 2005

50 Jahre Rock

50 Jahre Rock
 

mm. «Wow, das hätt aber gfäget!», hörte man am Samstag, 29. Januar 2005, im CD-Center in Dielsdorf. Dort gastierten Bands der Musikschule Dielsdorf unter der Leitung des Gi-tarrenlehrers Thomas Schilling und hielten musikalischen Rückblick über 50 Jahre Rock.

In einem ersten Show-Block traten wechselnde Formationen mit Songs von Bill Haley, Swinging Blue Jeans, Little Richard, Chuck Berry, usw. auf. Dies zeigte deutlich, dass an der Musikschule Dielsdorf nicht nur Klassik gelehrt wird, sondern die Schüler auch mit viel Begeisterung zeitgenössische Musik-stile pflegen können. Der zweite Show-teil war nicht zu überhören: Zwei weitere Formationen, darunter die bereits lokal bekannte „Corpus delicti“ Band spielten Songs von Pink Floyd, Deep Purple, Gun N’Roses, AC/DC und anderen. Erstaunlich war das Können der jungen Musiker auf der Gitarre und dem Schlagzeug. Die Passanten im CD-Center jedenfalls waren begeistert, rockten munter mit und freuten sich über die willkommene Abwechslung beim Samstagseinkauf.

 Herbstkonzert

13. November 2004

Am vergangenen Samstag fand im fantasievollen Aufenthaltsraum der Gesamtschule Erlen in Dielsdorf das Herbstkonzert der Musikschule Dielsdorf statt. Das Blockflötenensemble unter der Leitung von Annemarie Leeser eröffnete das Konzert mit Volksmusik aus der ganzen Welt. Nach weiteren wunderschönen Flötenstücken überraschten zwei ganz junge Schülerinnen von Sandra Wymann am Klavier. Priska Gross - eine Gitarrenschülerin von Monika Steiner - spielte mit bereits erstaunlichem Können und Leichtigkeit auf der Gitarre. Die Klavierschülerin Deborah Haab erfreute das Publikum mit einer gefühlvollen Interpretation der «Rose aus Titanic» und einem Chopin-Stück. Den Abschluss bildete das Streichernensemble unter der Leitung von Gabrielle mit zwei Stücken von Vivaldi. Schülerinnen aus verschiedensten Alterstufen musizierten hier mit   viel Begeisterung miteinander. Das Musikschulkonzert überzeugte das Publikum, dass mit Freude und intensivem Ueben junge Menschen in der Musik viel erreichen können und die begabten Musiklehrpersonen der Musikschule Dielsdorf mit Engagement und viel Fachwissen ihre Schülerinnen und Schüler fördern.

Im Anschluss an das Konzert spendierte die Gesamtschule Erlen den Besuchern einen Apéro und die Gäste hatten die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten dieser sympathischen Privatschule zu besichtigen.

 Plauschkonzert in der Badi

4. Juli 2004
 

 


Am Sonntag, 4. Juli um 15.00 Uhr findet in der Badi Erlen in Dielsdorf ein Plauschkonzert der Musikschule Dielsdorf statt. Die Schülerinnen und Schüler spielen in verschiedenen Formationen: Es sind die Schülerband, eine Heavy-Metal-Gruppe, ein Geigenensemble und Keyboardschüler zu hören. Die Veranstalter hoffen, dass zahlreiche Besucher die Gelegenheit wahrnehmen, um das musikalische Schaffen der Jugendlichen in diesem ungewohnten Rahmen zu hören.
 


 

   
   

 Musik aus der Wundertüte

27. März 2004
 

Am vergangenen Samstagnachmittag fand unter dem Motto «Wundertüte» der Orientierungsnachmittag der Musikschule Dielsdorf statt. Das Interesse in der Bevölkerung ist stets gross für diesen Anlass und viele junge Familien mit Kleinkindern fanden den Weg in den Mammutwies-Saal in Niederweningen. Dieses Jahr überraschte die Musikschule Dielsdorf mit einem grossem Orchester unter der Leitung von Ruth Pfister mit über 20 Lehrerinnen und Lehrer. Anhand eines einfachen Volksliedes wurden vorerst einmal alle Instrumente einzeln vorgestellt. Eifrig beteiligten sich die Kinder beim Rätselraten um die Instrumente. Danach spielte das Orchester verschiedene Variationen eines bekannten russischen Wiegenliedes und wie aus einer Wundertüte erklangen da Melodien in mitreissendem argentinischen Tangoklängen, Rock- und Pop- oder Jazzsound. Begeistert applaudierten Kinder und Eltern. Auch die musikalische Grundschule der MSD wurde vorgestellt. Nach anfänglichen Zögern wagten zahlreiche Kleinkinder ein Tänzchen mit der anwesenden Grundschullehrerin. In einem zweiten Teil des Nachmittags hatten die Familien die Möglichkeit, sich von den Musiklehrpersonen beraten zu lassen. Die Kinder nutzten die Gelegenheit, ihr Lieblingsinstrument einmal in die Hand nehmen zu können und erste Töne darauf erklingen zu lassen. Der Vorstand und die Musiklehrer und -lehrerinnen freuten sich über das rege Interesse. Anmeldeschluss für Unterricht an der Musikschule Dielsdorf ist der 15. Mai 2004.

Bild gross anzeigen